Früh am Morgen bin ich unterwegs mit meinem Mami oder Papi und freue mich auf einen neuen Krippentag. Um 7.00 Uhr morgens läuten wir an der Türe und warten bis der Summton erklingt. Wir werden herzlich begrüsst und ich ziehe Jacke und Schuhe aus und meine Finken an. Mein Mami spricht noch kurz mit der Betreuerin, während ich bereits meine Spielsachen zusammen suche, die ich für mein Spiel brauche. Meine Mami verabschiedet sich von mir, ich gehe manchmal kurz winken zum Abschied. Oft jedoch sehe ich bereits beim Ankommen einen Freund oder eine Freundin von mir und gehe dann gleich spielen.

Vor 8:15 werde gefragt, ob ich noch was frühstücken möchte. Manchmal esse ich noch und ein ander Mal gehe ich lieber gleich meinem Spiel nach. Immer wieder läutet es an der Türe und ein neues Kind kommt dazu. Um 9.00 Uhr kommen wir alle zusammen und machen gemeinsam den Morgenkreis. Welches Lied soll ich heute bloss aussuchen? Im Kreis erzählen uns die Erwachsenen, was wir heute alles machen können, und fragen uns, bei welchen Angeboten und Aktivitäten wir mitmachen wollen. Ich möchte heute malen. Um 10.00 Uhr gibt es Znüni, darauf freue ich mich riesig. Es gibt leckere Rohkost. Danach  darf ich nochmals malen gehen oder etwas spielen, bis es dann um 11.30 Uhr schon Zeit ist die Spielsachen aufzuräumen und sich zum Singkreis zu treffen.

Mhhh es riecht schon lecker, da bekomme ich riesigen Hunger! Um 11:45 Uhr setzten wir uns an den Tisch, singen unser Zmittagslied und wünschen uns Guten Appetit. Ich darf mir selber schöpfen und bestimmen, was ich essen möchte. Nach dem Essen putzen uns die Erwachsenen die Zähne erst vor und singen ein Wunschlied von mir, danach darf ich selber putzen. Bis etwa 14:00 Uhr ist Mittagsruhe, wo die Kleinen schlafen gehen. Manchmal bin ich so müde, dass ich bereits am Morgen wieder einschlafe. So kommt es auch einmal vor, dass ich nach dem Mittagessen nicht mehr schlafen gehe.

Wenn alle wach sind, ziehen wir uns an und gehen nach draussen. Je nach Wetter und Kindergruppe machen wir Spaziergänge, gehen auf den Spielplatz oder machen einen Ausflug. Toll finde ich auch, wenn wir in den Wald gehen oder wir die Kinder von der KiTa besuchen. Manchmal picknicken wir auch draussen, wenn nicht, treffen wir uns um 15:45 Uhr wieder in der Kinderkrippe und essen gemeinsam Zvieri. Es gibt viele verschiedene Früchte. Auch hier darf ich selber wählen, wovon ich esse. Wenn ein Kind Geburtstag hat, bringen dessen Eltern einen gesunden Zvieri. Nun kann ich die restliche Zeit mit meinen Freuden nochmals so richtig geniessen und meinen Spielideen nachgehen, bis dann um 16.30 Uhr die ersten Eltern kommen und nach und nach meine Freunde abholen kommen. Endlich kommt auch meine Mami oder Papi, juhuiii! Wir verabschieden uns und wünschen den Erwachsenen einen schönen Feierabend, den sie dann ab 18.15 Uhr geniessen können.